Gauß-Krüger Koordinatengitter

Gauß-Krüger Koordinatengitter
Gauß-Krüger Koordinatengitter

Das Gauß-Krüger Koordinatengitter beruht auf einem System das von Carl Friedrich Gauß entwickelt und von Johann Heinrich Louis Krüger veröffentlicht wurde. Seit 1923 wird es überwiegend im deutschsprachigen Raum verwendet.

Die Erde wird in 3° breite halbe Längenkreise aufgeteilt (eine Gliederung in 6° wird auch benutzt). Jeder halbe Längenkreis geht vom Nord- bis zum Südpol parallel zum sog. Längenursprung.

Viele topographische Kartenwerke basieren auf dem Gauß-Krüger-Koordinatensystem, auch von den topographischen Karten der Landesvermessungsämter wird es verwendet.

Warenkorb
keine Artikel
Lernen Sie den TOUR Explorer kennen


Apps von MagicMaps


Outdoor Navigation zum Mitnehmen.
Scout für iPhone
Scout für Android


 Produktinfo > Anwendungen