Crossover Navigation – der neueste Trend!

Crossover Navigation - Auto- und Freizeitnavigation in einem Gerät

Alles in Einem: Navigation für Auto und Freizeit

Autonavigation und Freizeitnavigation - das geht nicht leicht zusammen.

Die beiden Anwendungen haben ganz unterschiedliche Anforderungen, sowohl an die technische Ausstattung als auch an die Funktionalität.

Auto vs. Freizeit - unterschiedliche Anforderungen: 

  • Displaygröße
  • Stromversorgung
  • Gehäuse
  • Routingfunktionalität
  • Karten

 

Am Markt gibt es verschiedene Angebote:

A. Crossover-Geräte
B. GPS-Outdoorgeräte mit Autonavigationssoftware

 

A. Crossover-Geräte

Der Begriff Crossover steht hier für die Verschmelzung von Auto- und  Outdoor-GPS in einem Gerät

Diese Geräte sind mit einem relativ großen Display in einem robusten Gehäuse ausgestattet und haben eine für Tagestouren ausreichend lange Laufzeit von mind. 8 h.

Sie enthalten meist bereits im Lieferumfang umfangreiches Kartenmaterial und sind sowohl für die Navigation im Straßenverkehr als auch für Outdoor-Navigation beim Wandern und Radfahren geeignet.

 

Vorteile:

  • bequem: ein Gerät für die Navigation, das oft zum Einsatz kommt.
  • flexibel: Zieleingabe direkt am Gerät unterwegs möglich - so sind auch Abweichungen von der Route schnell neu berechnet.
  • umfassend: detailliertes Kartenmaterial ist immer mit im Gepäck.

Nachteile:

  • teuer: die hochwertige technische Ausstattung, sowie die detaillierten Karten haben ihren Preis. Hier empfiehlt sich eine Kosten-Nutzen-Analyse.

Die Lösung für Kompromisslose, die nicht nur in der Umgebung auf Tour gehen.

 

 

B. GPS-Outdoorgeräte mit Autonavigationssoftware

Einige Outdoor-Handhelds kann man auch zusätzlich mit einer Autonavigationssoftware ausstatten, so dass man das Freizeitgerät auch im Auto verwenden kann.

Eine Option für Outdoorfreaks, die den Schwerpunkt auf ihre Abenteuer legen und in diesem Bereich keine Kompromisse machen wollen.

 

Vorteile:

  • handlich: das Outdoorgerät hat die optimale Größe für den Freizeiteinsatz.
  • robust: Gehäuse und Laufzeiten machen jedes Abenteuer mit.

Nachteile:

  • unvollständig: bei der Autonavigation müssen klare Abstriche gemacht werden - kleines Display, oft ohne Sprachausgabe.
  • teuer: Autonavigationssoftware des jeweiligen Herstellers muss meist zusätzlich erworben werden.

Die Lösung für Abenteurer.

 

 

Warenkorb
keine Artikel
Wir stellen aus - Besuchen Sie uns!



Lernen Sie den TOUR Explorer kennen


Apps von MagicMaps


Outdoor Navigation zum Mitnehmen.
Scout für iPhone
Scout für Android


MagicMaps GPS-Seminare

Lernen Sie den Tour Explorer mit allen seinen Möglichkeiten kennen! Der nächste Kurs  findet statt: Am Donnerstag, den 23.11.2017 in Reutlingen. Kurs für Fortgeschrittene: Freitag, 24.11.2017. Alle Informationen.


 Produktinfo > GPS Geräte > GPS-Crossover-Navigation