Tracks mit einem externen GPS-Empfänger aufzeichnen

TOUR Explorer verfügt über eine Schnittstelle zu externen GPS-Empfängern. Damit kann man seinen Laptop oder ein Windows Tablet, auf dem TOUR Explorer installiert ist, für die Trackaufzeichnung verwenden. Der GPS-Empfänger muss seine Daten im NMEA-Protokoll senden.

Zuerst muss man den Empfänger mit dem Rechner verbinden. Dies geschieht entweder über Kabel (USB) oder per Bluetooth. Falls Ihr GPS-Empfänger keinen eigenen COM-Port mitliefert, wie z.B. Garmin GPS-Geräte, benötigen Sie eine spezielle Software, die einen virtuellen COM-Port erzeugt, z.B. GPSGate. Nun kann man in der Windows Systemsteuerung die Belegung des seriellen Ports ablesen (Geräte-Manager).

Anschließend starten Sie TOUR Explorer und wählen im Menü ÜBERTRAGEN den Punkt "Aktuelle Position". Geben Sie im nun erscheinenden Dialogfenster die Nummer des seriellen Ports ein und Drücken Sie "Empfang starten" (s. Abb.).

Sobald eine Position erkannt wird, zeigt das Kartenbild ein Zielkreuz an, s. Abb. unten.

Durch Drücken auf "Trackaufzeichnung starten" beginnt TOUR Explorer, ein Linienobjekt aufzuzeichnen. Während des Trackings wird die Anzeige laufend aktualisiert, so dass man seine Position immer mitverfolgen kann. Nach Beendigung des Trackings muss das Objekt  auf dem PC gespeichert werden (z.B. als .IKT oder .GPX).

Warenkorb
keine Artikel
Lernen Sie den TOUR Explorer kennen


Apps von MagicMaps


Outdoor Navigation zum Mitnehmen.
Scout für iPhone
Scout für Android


MagicMaps GPS-Seminare

Lernen Sie den Tour Explorer mit allen seinen Möglichkeiten kennen! Der nächste Kurs  findet statt: Am Dienstag, den 20.06.2017 in Pliezhausen. Kurs für Fortgeschrittene: Mittwoch, 21.06.2017. Alle Informationen.


 Service > Tipps Tricks Tour Explorer