Geocaching: für Piraten und Goldgräber

Viele tausend Schätze in Deutschland und der ganzen Welt warten auf Besitzer von GPS Geräten. Diese mobilen Geräte sind nicht nur eine Orientierungshilfe im Gelände, sondern auch hervorragende Spielzeuge für das so genannte Geocaching.
Beim Geocaching fühlen Sie sich wie ein Schatzsucher, verstecken und suchen Schätze und entdecken dabei die Natur.

Geocaching: Ausflüge in die Natur kombiniert mit moderner GPS-Schatzsuche
Geocaching: Ausflüge in die Natur kombiniert mit moderner GPS-Schatzsuche


Die Idee am Geocaching

Beim Geocaching gilt es Koordinaten zu finden, Rätsel zu lösen und letztendlich mittels GPS-Daten den Schatz zu heben. Dieser besteht beim Geocaching meistens aus einer wasserdicht verschließbaren Plastikdose. Der Geocaching-Schatz ist so gut versteckt, dass ein Außenstehender ihn nicht durch Zufall entdecken kann.

Ein typischer Geocache enthält ein Logbuch, in das sich der erfolgreiche Schatzsucher mit seinem Namen einträgt.

Beim Geocaching finden Sie oft kleine Geschenke. Sie können sich eine Trophäe heraus nehmen und mit eigenen kleinen Geschenken wie Schlüsselanhänger oder kleinen Figuren ersetzen.

Geocaching ist ein Freizeitsport, der Ausflüge in die Natur mit einer Schnitzeljagd der modernen Art kombiniert. Reichtum bekommen Sie nicht materiell, sondern mehr durch das Erlebniss und die Spannung beim Geocaching selber.

GPS-Geräte zeigen beim Geocaching den Weg zum Schatz
GPS-Geräte zeigen beim Geocaching den Weg zum Schatz


Was brauche ich?

Die Informationen zu den Schätzen finden Sie im Internet. Dort werden Koordinaten (Längen- und Breitengrad) angegeben und auch weitere Details zur Schatzsuche.

Mit Hilfe von GPS Geräten werden die Geocaches gesucht. Solche GPS Geräte sind heutzutage günstig zu haben. Beim Geocaching zeigen sie die aktuelle GPS-Position auf dem Display und auch wo Sie den Schatz finden.

Als Planungsgrundlage für Geocaching dient der Tour Explorer, eine praktische PC-Software.
Mit Hilfe der Suchfunktion werden die Schätze damit schon vorab am PC angezeigt und steigern die Vorfreude auf das Geocaching Abenteuer.

Die Wanderung oder Radtour kann im Tour Explorer auch gleich passend geplant werden. Der Geocacher kann sich damit Informationen über die Streckenlänge, Höhenmeter oder besondere Vorkommnisse wie Seen, Flüsse oder Bahngleise vor Beginn einer Geocaching Tour einholen.

So kombieren Sie den Ausflug ins Grüne ideal mit dem Hobby Geocaching.

Geocaching wird weltweit praktiziert. Schätze gibt es sowohl in der Antarktis wie auch auf über 7000m Höhe am Mount Everest. Manche kann man nur in der Nacht finden, für andere muss man Tauchen oder Klettern. Oft erfordert Geocaching auch detektivische Fähigkeiten und es müssen Knobelaufgaben gelöst werden.

Für Kinder verwandeln sich langweilige Sonntagsspaziergänge in eine spannende Schatzsuche. Ganz nebenbei erlernt man beim Geocaching spielend den souveränen Umgang mit seinem GPS Gerät.


Geocaching-Fachbegriffe

Da Geocaching auch eine besondere Sprache hat, geben wir Ihnen hier eine erste Auswahl der gängigen Geocaching-Begriffe.

FTF: "first to find"; Der Erste der den Geocaching Schatz findet

Geocoin: eine "Sammler-Münze" beim Geocaching und begehrtes Tauschobjekt

GPX: Dateiformat, in dem die Geocache-Koordinaten abgespeichert sein können. Diese Dateien können neben den Wegpunkten auch Beschreibungen und weitere Hinweise enthalten.

Hints: sind Hinweise die bei der Geocaching-Schatzsuche helfen

Log: Eintrag im Logbuch des Geocache

Lost Places: Verwilderte Plätze mit abenteuerlichem Charakter wie stillgelegte Bahnhöfe, Burgen oder Ruinen. Sie müssen allerdings ungefährlich für Cacher und öffentlich zugänglich sein. Andernfalls werden diese Geocaching Verstecke nicht freigegeben.

Muggels: Außenstehende, die nichts von einem Geoache wissen

Multi-Cache: der eigentliche Cache wird bei dieser Geocaching-Variante über Zwischenstationen gefunden

Owner: ist der Besitzer des Schatzes, die Person die ihn versteckt hat

Travel Bugs: Kleine Plaketten, die den Besitzer oder Cache wechseln. Diese Geocaching-Plaketten sollen möglichst weit herumreisen. Sie haben eine Tracking-Nummer und können damit im Internet verfolgt werden.

 

Weitere Informationen zu Geocaching

www.geocaching.de: Interaktive Deutschlandkarte mit eingezeichneten Verstecken. Diese Seite hat viele Informationen zum Thema Geocaching

www.opencaching.de: Deutschsprachiges Geocache-Listingportal. Ein Projekt, betrieben mit Unterstützung der Deutschen Wanderjugend

www.geoclub.de: Forum mit vielen Themen rund ums Geocaching

www.geocaching.com: Internationale Geocaching Seite mit versteckten Caches aus 222 Ländern. Süchtige können also schon vor Antritt des Urlaubs die Koordinaten von allen Caches speichern, um dann vor Ort zu suchen

www.swissgeocache.ch: Geocaching Seite für Schweiz und Lichtenstein

www.geocache.at: Geocaching Seite für Österreich

Warenkorb
keine Artikel
Apps von MagicMaps


Outdoor Navigation zum Mitnehmen.
Scout für iPhone
Scout für Android


MagicMaps GPS-Seminare

Lernen Sie den Tour Explorer mit allen seinen Möglichkeiten kennen!

Der nächste Naviso-Kurs in Pliezhausen mit Thomas Froitzheim findet am Donnerstag, den 19.05.2016 statt.

Alle Informationen.


 Produktinfo > Beispiele > Geocaching