Radwegenetze

Radeln im Verkehr? Bitte Nicht!

Radfahren mitten im Verkehr zwischen Autos, Lärm und Abgasen? Nein Danke!

Wer mit seinem Navigationsgerät versucht, eine Radtour auf wenig befahrenen Wegen zu berechnen, wird scheitern.

Warum? Weil das Wegenetz für Autos optimiert ist, und das Gerät die Fahrradstrecken meist gar nicht kennt.

Und weil die Anzahl der Wege, die für das Fahrrad geeignet sind, um ein Vielfaches höher ist, als das Autostraßennetz, sind Radwegenetz-Datenbanken speziell fürs Fahrrad bisher rar.

 

Das ADFC-Radwegenetz

So macht Radfahren Freude!

Der ADFC hat eine geniale Lösung für die Routenbrechnung von Radtouren. ADFC-Mitglieder, die ihre Heimatregion wie ihre Westentasche kennen, erfassen fahrradgeeignete Straßen und Wege. Diese werden kategorisiert und als Teilstrecken in das ADFC-Tourenportal aufgenommen.

So ist in den vergangenen Jahren ein umfangreiches Radwegenetz für ganz Deutschland entstanden, das kontinuierlich weiter wächst und sich mehr und mehr verdichtet.

Die Berechnung von Radtouren mit Hilfe dieses qualitätsgeprüften Radwegenetzes ist ein Kinderspiel. Es gibt folgende Möglichkeiten, Radrouten auf dem Radwegenetz des ADFC zu berechnen:

  1. Online im ADFC-Tourenportal
  2. Am Computer mit der PC-Software "Tour Explorer"
  3. Mobil auf Navigationsgeräten

 

 

ADFC-Radwegenetz im Tourenportal

Das ADFC-Tourenportal

Das Tourenportal des ADFC kann im Internet gegen eine geringe Nutzungsgebühr für die Berechnung von Radrouten genutzt werden.

Hier geht's zum Tourenportal.

 

 

Radwegenetz im Tour Explorer

Radrouting mit dem Tour Explorer

Das Radwegenetz des ADFC ist Bestandteil der Tourenplanungssoftware "Tour Explorer" und dient auch hier als Grundlage für die blitzschnelle Berechnung von Radrouten. Selbst mehrtägige Touren sind mit der Routingfunktion auf dem Radwegenetz in Windeseile geplant.

Im Tour Explorer ist das ADFC-Radwegenetz mit dem Navteq-Straßennetz kombinierbar. Dadurch kann man direkt von Haustür zu Haustür planen. Zusätzlich hat man im Programm Zugriff auf die umfangreiche POI-Datenbank, mit der man Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke nicht verpasst.

Rennradfahrer können das Straßennetz bevorzugen und so die Routenberechnung auf asphaltierten Straßen sicherstellen.

Radwegenetz im Falk IBEX

Das Radwegenetz in mobilen Geräten

Auch in mobilen Geräten ist das Radwegenetz mittlerweile als wertvolle Datenbank im Einsatz.

Beim Falk IBEX und beim Falk LUX ist das Radwegenetz des ADFC mit weiteren Wegedatenbanken kombiniert zu einem sehr umfangreichen Radwegenetz. Damit kann man Rad- und Wanderrouten berechen, wie man es vom Auto kennt.

Warenkorb
keine Artikel
Lernen Sie den TOUR Explorer kennen


Apps von MagicMaps


Outdoor Navigation zum Mitnehmen.
Scout für iPhone
Scout für Android


MagicMaps GPS-Seminare

Lernen Sie den Tour Explorer mit allen seinen Möglichkeiten kennen! Der nächste Kurs  findet statt: Am Dienstag, den 20.06.2017 in Pliezhausen. Kurs für Fortgeschrittene: Mittwoch, 21.06.2017. Alle Informationen.


 Produktinfo > Anwendungen > Radwegenetz